Kuriositätenkabinett

Ein Telefon klingelt. Aus grün erleuchteten Toilettenräumen schallt der Ton des alten Schnurtelefons, das gegenüber den Damenkabinen an der Wand befestigt ist. 752  –  eine Nummer ist aufgeklebt; die einzig anwählbare Rufnummer. Die Kurzwahl zur Berliner Nachtszene. Auf der anderen Seite der Leitung grölen betrunkene Gäste belustigt ins Telefon. Ein Spaß, der in der unkonventionellen Partyszene ein gängiger ist.  Weiterlesen „Kuriositätenkabinett“

„von & zu“ – Das Café am Rande der Maxvorstadt

Luisenstraße , München. Es ist Sonntag Nachmittag und genau die richtige Uhrzeit für einen gemütlichen Kaffee oder ein Glas Vino um den Abend ausklingen zu lassen. Ein Mann kommt auf seinem Fahrrad angerast, steigt ab, schließt es an und steuert das Lokal  „von & zu“ an. Seine Brille ist noch beschlagen von der Kälte draußen. Drinnen begrüßt er eine Frau. Rote halbhohe Absatzschuhe, einen bunten, selbst gestrickten Schal und neben ihr ‚Betty‘, ihr Border Collie Hund. Am Tisch neben Ihr sitzt ein junges Mädchen, dick eingepackt in einem Woolrich Parka tippt Sie energisch in ihr Handy, wohl wartend auf eine Freundin.

Weiterlesen „„von & zu“ – Das Café am Rande der Maxvorstadt“

Perlenketten, Echtpelz und LV Taschen – eine Stadt zwischen Stereotyp und Realität

Die Bewohner sind arrogant, halten sich für etwas Besseres und kleiden sich spießig und eintönig. „Typisch München!“

Weiterlesen „Perlenketten, Echtpelz und LV Taschen – eine Stadt zwischen Stereotyp und Realität“