Das kunterbunte Schwarze Café

Kantstraße, Berlin-Charlottenburg. Das Schwarze Café. Eine kleine unauffällige schwarze Tür, daneben ein Fenster mit schwarzem Rahmen. Ein paar kleine Tische mit leeren Stühlen stehen noch vor dem Eingang. Eigentlich unauffällig, prangte da nicht ein bunt leuchtender Neon-Papagei am Fenster. Wagt man einen Schritt durch die schwarzen Pforten, wird aus dem von außen dezenten, ein belebtes Café welches zugleich Restaurant und Bar ist. 

Weiterlesen „Das kunterbunte Schwarze Café“

Mit ’nem Wegbier durch Berlin

Im Schlendergang vorbei an Kühltruhen und Lebensmitteln, mit einer Pulle Bier in der Hand, vor zur Kasse um kurz vor 23 Uhr. Mit längeren Öffnungszeiten und einem nahezu gleichen Angebot sind die Spätis Anlaufstelle für nonkonforme Einkäufer. Knapp 1.000 Spät-Supermärkte gibt es in Berlin, 70% davon sind türkisch. International ist Berlin allemal. Mit den rund 200 verschiedenen Nationen zieht es vor allem Aussteiger, Erfinder, Vorwärtsdenker und Freigeister in die Kreativstadt. Inmitten von Kultur und Politik fühlen sie sich geborgen.

Weiterlesen „Mit ’nem Wegbier durch Berlin“